KfW hat Fördermittel für energetische Sanierungen erhöht

Staatliche Förderung wird bei energieeffizient Bauen und Sanieren gut genutzt

Anfang des Jahres hat die staatliche Förderbank KfW die Zuschüsse für energieeffizientes Bauen und Sanieren erhöht. Seitdem haben sich die Zugriffe auf die Programme “sehr positiv entwickelt”, meldet die Bundesregierung. Auch die Anreize zum Austausch von Heizungen kommen gut an.   KfW-Kreditprogramme Es gibt für die Sanierung von Wohnimmobilien einen um 12,5 Prozentpunkte höheren Tilgungszuschuss

Gebäudesanierung

KfW: Energieeffizient bauen und sanieren: wichtige Änderungen zum 01.01.2020

Die Bundesregierung hat im September 2019 gesetzlich verbind­liche Klima­ziele auf den Weg gebracht. Daher treten zum 01.01.2020 Produkt­änderungen in Kraft. Diese beziehen sich auf die Sanierung und den Neubau zum KfW-Effizienz­haus für Wohn- und Nicht­wohn­gebäude sowie auf Einzel­maßnahmen im Bereich Heizung und Lüftung. Informationen zu Krediten und Zuschüssen für Wohngebäude – Bauen und Sanieren Informationen

Gebäudesanierung: so unterstützt der Staat die Energieeffizienz

Zumindest auf längere Sicht rechnen sich Dämmung und Dichtung der eigenen Immobilie. Und der Staat hilft bei der persönlichen Energiewende mit. Für Energieberater gibt es fünf Themen, die bei der energetischen Sanierung regelmäßig eine Rolle spielen: „Eine veraltete Heizung, undichte Fenster, schlecht gedämmte Dächer und Fassaden sowie ungedämmte Kellerdecken sind die größten Energiefresser in alten

Energieeffizienz-Förderprogramme des BMWi für Unternehmen

Eine Übersicht der Energieeffizienz-Förderprogramme des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie: Energieberatung im Mittelstand – Zuschuss Energieberatung für Nichtwohngebäude von kommunalen Unternehmen – Zuschuss Energieberatung für Wohngebäude – Zuschuss KfW-Programm „Energieeffizient Bauen und Sanieren“ (276/277/278) – Kredit mit Teilschulderlass Marktanzreizprogramm (MAP) „Heizwärme aus erneuerbaren Energien“ (BAFA, KfW) – Zuschuss oder Kredit mit Teilschulderlass Heizungsoptimierung (BAFA) –

Energieeffizient Bauen – Förderprogramme in Deutschland

Eine Auflistung von KfW-Förderprogrammen zum energieeffizienten Bauen mit Details der KfW gibt es zu den Themen Energieeffizient Bauen KfW-Energieeffizienzprogramm für Unternehmen Förderung von Solaranlagen, Holzheizungen, Wärmepumpen und kleinen Blockheizkraftwerken – Privatpersonen Förderung von Energiesparmaßnahmen im Alt- und Neubau – Privatpersonen EnergieEffizienzWerkstatt der Industrie- und Handelskammer Südlicher Oberrhein Formulare für KWK-Förderung des BAFA Förderung von Solarstromspeichern

Energieeffizienz im Unternehmen

Ab 01. Januar 2019 gibt es eine Neuordnung der Förderungen bei der kfW für verschiedene Programme.

Ab dann werden die „Zuschüsse nur noch über das BAFA“ und „Finanzierungen mit Tilgungszuschuß über die KfW“ (mit Hausbank-Durchleitung) möglich sein.

Insgesamt bedeutet diese Änderung eine teilweise deutliche Verbesserung der Konditionen (insbes. Bei Erneuerbaren) und eine gute Grundlage für Unternehmen die in diesem Bereich investieren wollen.
Sobald die Technischen Mindestanforderungen (TMA) verfügbar sind können die geplanten Vorhaben darauf abgestimmt werden. Reine Zuschußprogramme der KfW entfallen dafür !!

Neues Förderangebot „Energieeffizienz und Prozesswärme aus Erneuerbaren Energien in der Wirtschaft” für Unternehmen

Das BMWi strukturiert die bisherigen Förderangebote im Bereich Energieeffizienz neu. Das neue Förderangebot „Energieeffizienz und Prozesswärme aus Erneuerbaren Energien in der Wirtschaft – Kredit“ (295) unterstützt entsprechende Maßnahmen durch zinsgünstige Kredite der KfW (bis zu 100 % der förderfähigen Investitionskosten) in Verbindung mit Tilgungszuschüssen aus Mitteln des BMWi. Alternativ kann beim BAFA ein Investitionszuschuss beantragt

Baukindergeld: Die neue Eigenheimzulage für Familien

CDU/CSU und SPD haben vereinbart, Familien bei der Eigentumsbildung zu unterstützen. Laut Koalitionsvertrag soll ein Baukindergeld in Höhe von 1.200 Euro je Kind und pro Jahr eingeführt werden, das über einen Zeitraum von 10 Jahren gezahlt wird. Das Baukindergeld soll bundesweit gewährt werden – bis zu einer Einkommensgrenze von 75.000 Euro zu versteuerndem Haushaltseinkommen pro Jahr und zusätzlich 15.000 Euro pro Kind.