energetische Sanierung von Gebäuden

Mehr Geld für mehr Energieeffizienz – Intelligent heizen

In den kommenden 2 Jahren sollen 2,5 Mrd Euro in das CO2-Gebäudesanierungsprogramm des Bundes fließen. Das sind 1 Mrd mehr als vor der Corona-Krise geplant. Für Hausbesitzer und Wohnungseigentümer lohnt es jetzt mehrfach, in eine energetische Sanierung ihres Gebäudes zu investieren. Über die Möglichkeiten informiert das Service-Portal Intelligent heizen. Mit dem Konjunkturprogramm wurden Fördermittel für

Förderwegweiser Energieeffizienz

Förderwegweiser Energieeffizienz

Der Förderwegweiser Energieeffizienz der Bundesregierung hilft Ihnen dabei, genau die Förderung zu finden, die zu Ihrem Projekt passt. Ob Privatperson, Unternehmen, kommunales Unternehmen, Kommune oder gemeinnützige Organisation, für alle. Sehr einfach in der Bedienung finden Sie sehr schnell die Informationen, die Sie benötigen.   Zum Förderwegweiser des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie: https://www.deutschland-machts-effizient.de/…  

Neuer Ratgeber zur Kraft-Wärme-Kopplung kostenlos erhältlich

Wer ein Gebäude neu baut, muss seinen Wärmebedarf anteilig durch erneuerbare Energien decken. Das besagt das Erneuerbare-Energien-Wärmegesetz (EEWärmeG). Baden-Württemberg geht noch einen Schritt weiter: Wird hier ein Gebäude saniert, müssen Teile des Energiemixes aus regenerativen Quellen stammen. Eine gut konzipierte KWK-Anlage (Kraft-Wärme-Kopplung) erfüllt die Vorgaben dieser Gesetze. Die KEA Klimaschutz- und Energieagentur Baden-Württemberg GmbH (KEA-BW)

Gebäudesanierung

KfW: Energieeffizient bauen und sanieren: wichtige Änderungen zum 01.01.2020

Die Bundesregierung hat im September 2019 gesetzlich verbind­liche Klima­ziele auf den Weg gebracht. Daher treten zum 01.01.2020 Produkt­änderungen in Kraft. Diese beziehen sich auf die Sanierung und den Neubau zum KfW-Effizienz­haus für Wohn- und Nicht­wohn­gebäude sowie auf Einzel­maßnahmen im Bereich Heizung und Lüftung. Informationen zu Krediten und Zuschüssen für Wohngebäude – Bauen und Sanieren Informationen

Sanierungsförderung: Wer Qualität will, braucht die Baubegleitung

Gemeinsame Pressemitteilung der in der Energieberatung tätigen Verbände Bundesarchitektenkammer, Bundesingenieurkammer, BAKA Bundesverband Altbauerneuerung, Deutsches Energieberater-Netzwerk (DEN), Energieberaterverband GIH und Zentralverband Deutscher Schornsteinfeger (ZDS): Die steuerliche Anrechenbarkeit energieeffizienter Gebäudesanierungen ist auf dem Weg. Allerdings droht bei der Umsetzung des von allen Verbänden geforderten Klimaschutzprogramms ins Steuerrecht die Qualitätssicherung am Bau Schaden zu nehmen. Die derzeit obligatorische

Förderdatenbank des Bundes

Mit der Förderdatenbank des Bundes im Internet gibt die Bundesregierung einen umfassenden und aktuellen Überblick über die Förderprogramme des Bundes, der Länder und der Europäischen Union. Das Fördergeschehen wird unabhängig von der Förderebene oder dem Fördergeber nach einheitlichen Kriterien und in einer konsistenten Darstellung zusammengefasst. Ebenso gibt es Informationen auf der Site zum Thema Finanzierung

DENA: Prototypen für Nullenergie-Mehrfamilienhäuser in Europa geplant

Die Initiative Energiesprong will Prototypen für Nullenergie-Mehrfamilienhäuser in Nordwesteuropa entwickeln. Dazu haben sich Teams aus vier Ländern zusammen getan. Hierzulande wird das Projekt von der Deutschen Energieagentur (Dena) koordiniert. Auch Wohnungsunternehmen sind beteiligt. Mit Unterstützung des EU-Förderprogramms Interreg NWE „Mustbe0“ werden mehrere Prototypen mit insgesamt 415 Wohneinheiten realisiert, die den Breitenmarkt für schnelle, qualitativ hochwertige und

Energieeffizient Bauen – Förderprogramme in Deutschland

Eine Auflistung von KfW-Förderprogrammen zum energieeffizienten Bauen mit Details der KfW gibt es zu den Themen Energieeffizient Bauen KfW-Energieeffizienzprogramm für Unternehmen Förderung von Solaranlagen, Holzheizungen, Wärmepumpen und kleinen Blockheizkraftwerken – Privatpersonen Förderung von Energiesparmaßnahmen im Alt- und Neubau – Privatpersonen EnergieEffizienzWerkstatt der Industrie- und Handelskammer Südlicher Oberrhein Formulare für KWK-Förderung des BAFA Förderung von Solarstromspeichern

Energieeffizienz im Unternehmen

Ab 01. Januar 2019 gibt es eine Neuordnung der Förderungen bei der kfW für verschiedene Programme.

Ab dann werden die „Zuschüsse nur noch über das BAFA“ und „Finanzierungen mit Tilgungszuschuß über die KfW“ (mit Hausbank-Durchleitung) möglich sein.

Insgesamt bedeutet diese Änderung eine teilweise deutliche Verbesserung der Konditionen (insbes. Bei Erneuerbaren) und eine gute Grundlage für Unternehmen die in diesem Bereich investieren wollen.
Sobald die Technischen Mindestanforderungen (TMA) verfügbar sind können die geplanten Vorhaben darauf abgestimmt werden. Reine Zuschußprogramme der KfW entfallen dafür !!