Adresse der neuen Bundesministerin für Landwirtschaft Ernährung und Weinbau, Julia Klöckner

Liebe Kolleginnen und Kollegen sowie Angehörige der unterschiedlichen „Communities“,   anbei erhalten Sie/erhaltet Ihr die neue Adresse der neuen Bundesministerin für Landwirtschaft Ernährung und Weinbau, Julia Klöckner, als „Grußadresse“ an meine Anschrift. Es ist immer gut über funktionierende Kontakte zu verfügen, sie können einem das Leben an der ein- oder anderen Stelle leichter machen. Das

DEN-Vorstand und Feuerwehr Frankfurt / Main gegen Aktionismus nach Brandfällen

Wärmedämmung und Brandschutz schließen sich nicht aus Wärmedämmung bei der energetischen Sanierung von Gebäudehüllen und ausreichender Brandschutz schließen sich nicht aus. Sowohl nicht brennbare als auch normal entflammbare Materialien eignen sich für die Dämmung und den Bau von Gebäuden, vorausgesetzt eine detaillierte Planung beachtet im Vorfeld bereits die Erfordernisse des Brandschutzes. Dies ist das Ergebnis

Die Energieagentur Mittelrhein ist nun vollelektrisch

PV Anlage: 4,2 kw Wärmepumpe: 2 kW E-Auto: 67 kW Allgemeiner Strombedarf (incl. Server) der EAM: ca. 2,5 kW (Dauerleistung bei angenommenen 1.760 Vollbenutzungsstunden pro Jahr)     Bilanziell wird angestrebt: Den Stromverbrauch des Büros ( ca. 4.400 kWh/a elektrisch) Den Wärmeverbrauch fürs Büro (ca. 3.800 kWh/a elektrisch >>> 15.200 kWh/a thermisch) Den Stromverbrauch fürs

Acht Männer haben den Weinanbau Neuwied reaktiviert

Weißer Burgunder vom Irlicher Frauenberg Am vorletzten Samstag wurde auf dem Irlicher Frauenberg mit dem Weinanbau begonnen. Wer hier an einen verspäteten Aprilscherz denkt oder eine Laune vermutet, unterschätzt die Tatkraft von acht Männern. „Wir werden damit in Zukunft Geld verdienen“, kündigt Dietmar Rieth an. Das ehemalige Landtagsmitglied ist mit Ulrich Adams die treibende Kraft

Neuwied wird als Weinstadt reaktiviert

Dietmar Rieth ist nicht nur als Energieberater im Partnerschaftsverein Neuwied-Karaba (Ruanda) aktiv, sondern setzt sich auch für die Reaktivierung des Weinbaus in Neuwied ein. Acht Männer wollen in Irlich im ersten Schritt 2400 Stöcke Weißburgunder setzen – Genehmigung liegt vor.   Die Deichstadt wird wieder Weinort: Den acht Männern der „Neuwieder Wahrheit“ liegt jetzt die