Die Messe Gebäude.Energie.Technik 2019 rückt näher

Mehr Themen, mehr Vielfalt, mehr Informationen – so präsentiert sich die Gebäude.Energie.Technik (GETEC)  in Freiburg. Sie ist die führende Messe für energieeffizientes Planen, Bauen und Modernisieren sowie erneuerbare Energien und gesundes Wohnen im Südwesten und bringt Bauherren, Handwerk, Planung und Hersteller zusammen. Die 12te GETEC  findet vom 08. – 10. Februar 2019 auf dem Freiburger Messegelände statt. Gebäude.Energie.Technik  

Neues Förderangebot „Energieeffizienz und Prozesswärme aus Erneuerbaren Energien in der Wirtschaft” für Unternehmen

Das BMWi strukturiert die bisherigen Förderangebote im Bereich Energieeffizienz neu. Das neue Förderangebot „Energieeffizienz und Prozesswärme aus Erneuerbaren Energien in der Wirtschaft – Kredit“ (295) unterstützt entsprechende Maßnahmen durch zinsgünstige Kredite der KfW (bis zu 100 % der förderfähigen Investitionskosten) in Verbindung mit Tilgungszuschüssen aus Mitteln des BMWi. Alternativ kann beim BAFA ein Investitionszuschuss beantragt

Klimawandel: Die Sintflut kommt

1,5 Grad Erwärmung des Globus sind verlangt, 4 sind derzeit realistisch 4 Grad Erwärmung halten auch viele Klimaforscher, zum Beispiel der Paläoklimatologe Gerald Haug von der ETH Zürich, für realistisch – es sei denn, die Industriestaaten dekarbonisieren im Revolutionstempo (derzeit steigern sie, Deutschland auch, ihre Emissionen wieder), oder es werden Methoden gefunden, das viele CO2

Wichtiger denn je sind unabhängige und qualifizierte Energieberater

Ihr neues Zuhause: gesund – behaglich – sicher Für die meisten Menschen ist der Kauf oder die Sanierung einer Immobilie eine der größten Investitionen in ihrem Leben. Da muss alles stimmen – Aussehen, Energieverbrauch, Komfort. Ganz wichtig: Qualität. Denn das Haus soll ja in Jahrzehnten noch den Bedürfnissen seiner Bewohner entsprechen. Fachleute helfen bei den

Mitgliederversammlung der Vereinigung ehemaliger Abgeordneter mit Professor Klaus Töpfer

am 23. Oktober 2018 in Mainz Im Anschluss an die förmliche Versammlung gegen 11:00 Uhr hielt Professor Klaus Töpfer einen Vortrag. Professor Töpfer, als ehemaliger Staatssekretär und Minister in der Landesregierung sowie als späterer Bundesumweltminister allen bekannt, stieß mit einem klimapolitischen Thema mit folgendem Titel auf großes Interesse: “Das Anthropozän und die Zukunft der Parlamentarischen