Boom bei Wärmepumpen

Effizienzsteigerung bei Wärmepumpen

Die Wärmepumpe wird durch Weiterentwicklungen und durch Fördermittel immer beliebter, auch im Privatbau. So arbeiten sie inzwischen auch effizient im Altbau, wo wegen der alten Heiztechnik (Radiatoren) höhere Vorlauftemperaturen notwendig sind, von ca. 70°C statt 40°C bei Fußbodenheizungen. Ebenso verursachen sie deutlich weniger Lärm, so dass Nachbarn nicht mehr belästigt werden. Wichtig für die Installation

Fördermittel für Energieeffizienz in Kommunen

Kommunen: wichtige Impulsgeber der Energiewende

Überall im Land nutzen Kommunen den enormen Modernisierungs- und Neubaubedarf bei kommunalen Nichtwohngebäuden, um die Energieeffizienz zu steigern und ihre Energiekosten zu senken.   Broschüren des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie: Energieeffizienz in Kommunen Energetisch modernisieren und Kosten sparen: Wir fördern das sowie Das lohnt sich – Energieeffizienz in Kommunen Fünf Förderprogramme für Kommunen weiterlesen

energetisch sanierte Immobilien erzielen höhere Preise

Immobilien: Wertsteigerung durch hohe Energieeffizienz

Eine Studie von ImmobilienScout24 ergab, dass Gebäude in Deutschland mit einer hohen Energieeffizienz durchschnittlich 23 Prozent  am Immobilienmarkt als unsanierte Vergleichsobjekte an Wert gewinnen. Drei zentrale Erkenntnisse lassen sich aus den Daten der Studie über energieeffiziente Gebäude ablesen: Energieeffiziente Immobilien im ländlichen Raum (aller Altersklassen) erzielen 31 Prozent höhere Marktpreise. Altbauten in Großstädten (bis Baujahr

DENA-Umfage zu Energieeffizienz

Dena-Umfrage ermöglicht Mitgestaltung der Instrumente für Energieeffizienz

Wie lässt sich die Energieeffizienz im Industriesektor mithilfe von Digitalisierungsmaßnahmen maßgeblich steigern? Das untersucht derzeit im Auftrag des Bundeswirtschaftsministeriums die Deutsche Energie-Agentur dena. Noch bis zum 16. Juni können sich Interessierte an der Umfrage beteiligen. Die ambitionierte politische Zielsetzung zur Reduktion der Treibausgasemissionen bis 2030 und die erforderliche drastische Senkung des Primärenergieverbrauchs bis 2045 stellt

Bundesförderung für effiziente Gebäude (BEG)

Aktualisierung der Förderrichtlinien des Bundeswirtschaftsministeriums

Die Förderrichtlinien zum Programm Bundesförderung für effiziente Gebäude (BEG) wurden vom Bundeswirtschaftsministerium (BMWi) auf seiner Homepage aktualisiert und zwar in den Bereichen Einzelmaßnahmen, Wohngebäude und Nichtwohngebäude. Um die Änderungen nachvollziehen zu können, wurden die Fassungen mit den markierten Änderungen veröffentlicht. Gültig sind sie nach Veröffentlichung im Bundesanzeiger, was einige Wochen dauern kann.   Nachfolgend die

Unternehmensinitiative Energieeffizienz

Studie: Maßnahmen für Energieeffizienz bringen die Klimaziele in Sichtweite und kurbeln Wirtschaft an

Die Deutsche Unternehmensinitiative Energieeffizienz e. V. (DENEFF) hat heute Vorschläge für die Klima- und Energiepolitik für die kommende Legislaturperiode vorgestellt, die gleichzeitig Konjunktur und Klimaschutz voranbringen. Insgesamt summiert sich die Treibhausgasreduktion der quantifizierten Maßnahmen auf über 33 Millionen Tonnen CO2 in 2030. Weiterlesen und zum Download der Studie https://www.deneff.org/…   Kurzstudie von DENEFF (Deutsche Unternehmensinitiative

Fördermittel für Energieeffizienz

Die KfW fördert Investitionen mit hohen Tilgungszuschüssen

Ob Eigenheim, Kommune oder Unternehmen. Die Bundesregierung hat passende Förderprogramme für Energieeffizienz erstellt, die dabei helfen, Energie(kosten) zu sparen und der Umwelt etwas Gutes zu tun.   KfW Modernisieren Sie jetzt Prozesse in Ihrem Unter­nehmen, investieren Sie in Strom- und Wärme­effizienz und reduzieren so den Energie­verbrauch in Ihrem Unter­nehmen. Die KfW fördert Investitionen in hoch­effiziente

Energieeffizienz: Berechnung der Wirtschaftlichkeit

Energieeffizienz: Wirtschaftlichkeitsrechner

Wirtschaftlichkeitsrechner der Energieagentur NRW Mit dem Wirtschaftlichkeitsrechner lässt sich auf der Basis weniger Eingaben prüfen, ob sich eine Investition in eine neue energiesparende Anlage oder in einen neuen energieeffizienten Prozess aus wirtschaftlicher Sicht für ein Unternehmen lohnt. Der Rechner kann für die Wirtschaftlichkeitsberechnung bei Energieaudits nach DIN EN 16247 und in Energiemanagementsystemen nach DIN EN

Födermittel für Landwirtschaft und Gartenbau

Fördermittel für Energieeffizienz und CO2-Einsparung in Landwirtschaft und Gartenbau

Um die Energieeffizienz und die CO2-Einsparung in der Landwirtschaft und im Gartenbau zu steigern, führt die Geschäftsstelle des Bundesprogramms Energieeffizienz in der Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung (BLE) die Maßnahmen des Bundesprogramms im Auftrag des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) durch. Förderung Ab dem 1. November 2020 können Fördermittel beantragt werden für Beratungen und