Völkermord in Ruanda: Im Namen der Toten

Das ist die heutige mühsame Realität zur Aufarbeitung des Genozids in Ruanda! Nichts ist vergessen, die Gerechtigkeit sucht immer Wege an die Öffentlichkeit zu gelangen! Das lässt zumindest hoffen !! Dietmar Rieth Nie wurden innerhalb so kurzer Zeit so viele Menschen getötet wie 1994 in Ruanda. Ein Ehepaar aus Paris spürt mutmaßliche Massenmörder dieses afrikanischen

Enquete-Kommission “Fluchtursachen” einsetzen

Aufruf von 100 Trägerinnen und Trägern des Bundesverdienstkreuzes   Ich möchte Euch/Sie auf die nachfolgende Initiative hinweisen und um Weiterleitung bitten, an geeignete Personen diese Initiative zu unterstützen. (siehe Anhang mit der aktuellen Unterstützerliste) Wie man der Webseite der Initiative https://fluchtursachen-enquete.com entnehmen kann, haben sich bereits weit über 100 Träger des Bundesverdienstkreuzes diesem Aufruf angeschlossen,

Ruanda als “Anker der Sicherheit” in Ostafrika

Wirtschaft wächst, Armut geht zurück / Ambitionierte Investitionspläne der Regierung / Von Martin Böll Kigali (gtai) – Ruanda hat aus seiner Geschichte gelernt und sich zu einem Vorzeige-Staat entwickelt. Es gibt wenig Korruption und Kriminalität, die administrativen Rahmenbedingungen sind geradezu vorbildlich. An seiner Binnenlage und den teuren Handelsrouten durch die wenig effizienten Nachbarländer Uganda, Kenia